[Mapserver-DE] schlechte Darstellung von Tiff-Daten

Frank Koormann frank.koormann at intevation.de
Don Jun 1 18:20:55 CEST 2006


Hallo,

* Achim Weßling <achim.wessling at gt-net.de> [060601 17:25]:
> ich würde gerne aus Performance-Gründen einen proprietären WMS-Server
> ablösen, der unsere Rahmenkarten liefert. Leider ist aber das Ergebnis,
> welches der UMN liefert nicht brauchbar. Die Linien werden vom UMN so
> stark ausgedünnt, dass das Kartenbild nicht mehr lesbar ist.
> 
> Zur Verdeutlichung habe ich die folgenden Bilder ins Netz gestellt:
> http://geo.infokom-gt.de/downloads/gut.png
> http://geo.infokom-gt.de/downloads/schlecht.png
> 
> #
> #	Rahmenkarten Werther
> #	
> 	LAYER # start of LAYER DEFINITION
> 		NAME "rkwe"
> 		GROUP "rk"
> 		TYPE RASTER
> 		STATUS ON
> 		MINSCALE 0
> 		MAXSCALE 300000
> #		PROCESSING "DITHER=YES"
> #		PROCESSING "COLOR_MATCH_THRESHOLD=50"

Da hier ja schon mit PROCESSING gearbeitet wurde: Aktuellste Versionen
des MapServers halten verschiedene Algorithmen zum Resampling bereit [1] 
z.B.:
PROCESSING "RESAMPLE=NEAREST" # Das ist der Standard

Die weiteren benötigen mehr Rechenleistung, liefern dafür aber u.U.
brachbarere Karten:

PROCESSING "RESAMPLE=AVERAGE"
PROCESSING "RESAMPLE=BILINEAR"
PROCESSING "RESAMPLE=BICUBIC"

HTH,

        Frank

[1] http://mapserver.gis.umn.edu/development/rfc/ms-rfc-4/

-- 
Frank Koormann                                  <frank.koormann at intevation.de>
 Professioneller Service rund um Freie Software          http://intevation.de
 Experten für web-basierte GIS Anwendungen, seit 1999:
                            http://intevation.de/services/gis/webgis.de.html